Für die einen das erste, für die anderen das letzte Mal – am 17. Januar spielten die Leistungskurse Musik der Stufen 11 und 12 nach einem Jahr wieder zusammen. Das Besondere an dem Vorspiel waren allerdings nicht nur die zehn einzelnen Stücke, sondern die anschließende Schubertiade.
Nachdem die SchülerInnen jeweils ein Stück auf ihren Instrumenten vorspielten, welche von einem klassischen Klavier zu einer Harfe reichten, folgte die kreative Umsetzung einer Schubertiade. Diese ist im traditionellen Sinne ein Treffen von Musikern und Intellektuellen, bei dem Franz Schubert und seine Stücke im Mittelpunkt stehen. Da Schubert meist zu Gedichten eine passende Melodie komponierte und so seine Stücke schuf, bildeten auch verschiedene Liedtexte den Ausgangspunkt für die Arbeit der SchülerInnen. Zu diesen komponierten sie also auch entweder eine Melodie oder stellten das Lied pantomimisch dar. Nachdem sie ihre Neuinterpretation vorgestellt hatten, durften die SchülerInnen zum ersten Mal das originale Lied anhören und mit ihrer Version vergleichen.
Dabei war besonders die Interpretation des Lieds „Always“ von Bon Jovi beinahe schöner als der originale Song. Insgesamt konnten die ZuhörerInnen sich an einem breit gefächerten Programm erfreuen und die vielen musikalischen Talente bewundern.
Ein Besuch beim nächsten Vorspiel der Elftklässler lohnt sich also sehr!