• Mller-Bchi

 

Schulleitung: Oberstudiendirektor Jochen Müller und Studiendirektor Axel Bächi

Der Beratungslehrer berät und unterstützt Schülerinnen und Schüler, Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte.

Die wesentlichen Bereiche seiner Tätigkeit sind:

  • Unterstützung bei Lern- und Leistungsproblemen
  • Hilfen bei Schulangst, Prüfungsangst, Motivationsmangel und Verhaltensauffälligkeiten
  • Entscheidungshilfe für die Schullaufbahn und den angestrebten Schulabschluss

Wann kommt es zum Gespräch mit dem Beratungslehrer?

Zunächst sind natürlich die Fach- und Klassenlehrer An­sprech­partner. Häufig lässt sich ein Problem hier auch schon lösen. Wenn nicht, oder eine neutrale Person einbezogen werden soll, steht der Beratungslehrer gerne zur Verfügung. Gesprächstermine werden persönlich mit dem Beratungslehrer an der Schule, über Fach-/ Klassenlehrer oder telefonisch über das Sekretariat vereinbart.

Wie geht der Beratungslehrer im Regelfall vor?

In Gesprächen mit der Schülerin/dem Schüler und den Eltern sollen die Ursachen des Problems herausgefunden werden. Rückfragen bei den unterrichtenden Lehrern und im Bedarfsfall die Möglichkeiten der Testdiagnostik helfen zusätzlich (Tests zur Ermittlung der Begabungsstruktur, des Interessenprofils, der Arbeitshaltung, Schulangst). Gemeinsam mit den Beteiligten wird versucht, einen Weg zur Lösung der Probleme zu finden. Dabei vermittelt der Beratungslehrer auch Kontakte zu den schulischen Unterstützungsangeboten wie Lerncoaching, Hausaufgabenbetreuung, Schülernachhilfe, Sommerakademie sowie zur Schulsozialarbeit (Frau Würtenberger) und zur Schulpsychologischen Beratungsstelle in Ravensburg.

Bei Problemen (ADHS, Essstörungen, psychiatrische Störungen, Sucht,...), die nicht in den Zuständigkeitsbereich des Beratungslehrers fallen, hilft der Beratungslehrer bei der Vermittlung von Kontaktadressen und Fachleuten.

 Grundsätzlich sind alle Gespräche, die der Beratungslehrer führt, vertraulich!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
  • SMV_1920_web
Die von der gesamten Schülerschaft gewählten Schülersprecher (am Gymnasium Isny ein Team aus vier Schüler/-innen) vertreten die Interessen aller Schüler nach innen und außen und sind von allen Beteiligten (Schulleitung, (Verbindungs-)Lehrer, Schüler, Eltern, Sekretärin, Hausmeister, ...) in ihrer Arbeit zu unterstützen. In regelmäßigen Gesprächen und Sitzungen (SMV-Sitzungen, Gespräche mit der Schulleitung) werden die verschiedenen Interessen gesammelt und vorgetragen, sowie Handlungsspielräume diskutiert. Die Verbindungslehrer beraten die SMV und unterstützen sie bei ihren Aufgaben und Zielen. Sie stellen eine wichtige Vergindungsmöglichkeit zwischen Kollegium und Schülerschaft dar und werden hier bei Bedarf auch vermittelnd wirken. Die SMV (Schülermitverantwortung) bietet Schülern die Möglichkeit, ihren Schulalltag eigenverantwortlich mitzugestalten.Die SMV Arbeit am Gymnasium Isny ist in verschiedenen Gremien organisiert, die die fachlichen, sportlichen, kulturellen, sozialen und politischen Interessen der gesamten Schülerschaft ausdrücken und vertreten. Die Gremien bilden sich zu Beginn jedes Schuljahres am SMV Tag. Jeder Schüler hat während des gesamten Schuljahres die Möglichkeit, verschiedenen Gremien beizutreten und diese zu unterstützen (Liste der Gremian am SMV Brett) In den vergangenen Jahren wurden unter anderm folgende Veranstaltungen und Aktionen von der SMV organisiert bzw. unterstützt:
  • Schulübergreifende Fußballturniere (Sportgremium)
  • Unterstufendiscos (Veranstaltungsgremium)
  • Send-a-rose Aktion, schulübergreifende Weihnachtsgrüße (SMV)
  • "Mitmachen Ehrensache" (Gremium "Mitmachen Ehrensache")
  • Eigener SMV-Raum
Die Schülersprecherinnen im Schuljahr 2020/21 sind:
 
  • Schlersprecher_2021_Coronabild
Leonie Damer
Mira Rimmele
Pius Kögel
Fynn Hehl
(von o.l. nach u.r.)
 
 
Verbindungslehrer/-in im Schuljahr 207/18 sind:
  • IMG_5974_web

  • Erika Stehling
  • Philipp Euschen

Unterkategorien