Am Dienstag, den 07.05.19, fand das schriftliche Latinum am Gymnasium Isny statt. Von 9 bis 12 Uhr übersetzten die 9 Latiner eine Anklageschrift Ciceros gegen den Straftäter Verres.

Mit Essen und Trinken reichlich eingedeckt, setzte sich jeder an seinen zugewiesenen Platz. Da das Latinum unsere erste richtige Prüfung werden sollte, herrschte eher angespannte Stimmung im Raum. Auch das Beschriften der Prüfungsblätter gab uns einen kleinen Vorgeschmack auf das in zwei Jahren bevorstehende Abitur. Dann konnte es auch schon losgehen.

In der zuübersetzenden Anklageschrift beschuldigt der Redner Cicero das monstrum Verres, das eroberte Sizilien mit Gier, Raub, Folter und vielen weiteren Grausamkeiten überzogen zu haben. Dies ist besonders schlimm, da gerade diese Provinz Rom Vieles gelehrt hat.

Dank der guten Vorbereitung im Unterricht und zusätzlichem Lernen zu Hause konnten wir uns hoffentlich alle recht gut schlagen. Auf die Ergebnisse sind wir schon sehr gespannt, doch bekommen sie erst bei der mündlichen Prüfung am 8. Juli.