Die Wahrheit über die Trolle - Alles nur Legenden?

  • Trolle_2_web

Gibt es Trolle wirklich?

Die dicken, kleinen und zärtlichen Märchenwesen Skandinaviens soll es wohl geben.

Was sagen die Teilnehmer und Lehrer dazu?

 

Sowohl die Schüler als auch die Lehrer glauben nicht im Geringsten an die Fantasiewesen.

Doch viele Menschen auf der Welt glauben an die nachtaktiven Naturwesen.

Besonders Isländer mögen die Trolle. Denn die Bewohner der kühlen Region kamen aus Irland, Nordirland, Schottland und England und haben die Legenden der Trolle weitererzählt.

 

Erzählen die Lehrer den Kindern etwas Falsches?

Die Teilnehmer des Projektes meinen,dass die Lehrer ihnen etwas Unrealistisches weitererzählen. Aber warum? Bereits am ersten Tag lernten die Kinder, wo und wann man Trolle treffen könnte. Auf einer Wanderung ins Rotmoos versuchten sie nach den Fantasiewesen Ausschau zu halten. Doch wie kann das sein, wenn sie nachtaktiv sind und nicht bei uns leben?

 

Wie stellt sich die Gruppe einen Troll vor?

Anscheinend sind sie mit Moos und Gras überwuchert, das sie auch als Nahrung nehmen.

Eine besondere Art der Trolle, der norwegische Urtroll, bewegt sich kaum.

Er ist, wie alle anderen Trolle, auch nachtaktiv und versteinert, sobald er mit Sonnenlicht in Kontakt kommt.

 

Haben Trolle Organe?

Die kleinen Wesen bekommen von Steinen ihre ganze Kraft.

Im Wald können sie sich durch Wasser sauber halten.