Cookies

Griechenland und seine Kultur

 

  • Griechenland_web

Der Bau der griechischen Sprache:

Die Griechen haben für manche Vokale mehrere Buchstaben.

Das „i“ hat zwei weitere und das „o“ einen weiteren.

Doch sonst ist die Sprache eigentlich ähnlich wie unsere.

In der griechischen Sprache können manche deutschen Laute, wie zum Beispiel „sch“, nicht ausgesprochen werden.

 

Essen in Griechenland:

In Griechenland wird viel gesünder gegessen als bei uns. Sie nehmen weniger Kohlenhydrate (Kartoffeln, Nudeln, Reis) zu sich. Stattdessen essen sie viel Gemüse.

Eine beliebte und spezielle Speise in Griechenland ist „Tzaziki“. Auch Schafskäse und Fisch wird dort häufig verspeist. Gekocht wird mit Olivenöl, meist aus eigenem Anbau.

Schon Tausend vor Christus entstand dort die allererste Pizza. Der Teig wurde auf heißen Steinen, die durch Feuer erhitzt wurden, gebacken. Darauf wurde dann Gemüse gelegt. Aus dem Mittleren und Vorderen Orient (heute Irak, Iran, Syrien) wurde die Urpizza mitgebracht. Da die Griechen zuvor ihr eigenes Olivenöl dorthin brachten, war dies der Dank dafür. Die Griechen waren nämlich sehr gute Händler und Seefahrer.

 

Die griechischen Götter:

Nach einer Sage der Griechen leben auf dem Olymp insgesamt zwölf Götter.

Der Hauptgott des Landes heißt „Zeus“. Er ist der Göttervater Griechenlands.

 

Die Flüchtlingskrise im heutigen Griechenland:

Vor allem von der türkischen Region kommen die Flüchtlinge nach Griechenland.

Weil Griechenland sehr wenig Geld hat, werden die flüchtenden Menschen dort nicht gut behandelt. Sie halten sich dort solange in Flüchtlingslagern auf, bis in ihrem Heimatland wieder Frieden herrscht.