• _1300693_web
Sommer: Haare werden heller, Haut dunkler, Nächte länger und Musik lauter.

Leidenschaftlich musiziert wurde auch am Abend des 13. Juni in der Mensa des Schulzentrums, wo das diesjährige Sommerkonzert des Gymnasiums stattfand.

Das ironischerweise gar nicht sommerliche Wetter schien die Musikanten/-innen des Unterstufenbläser-Ensembles nicht zu stören, als sie den Abend mit der Titelmelodie von „Pippi Langstrumpf“ eröffneten. Nach einer kurzen Rede von Herr Müller fuhr das Ensemble mit seinem Programm fort. Besonders erwähnenswert ist hierbei, dass die Gruppe ein Zusammenschluss aus Anfängern, sowie Fortgeschrittenen ist.

Mit international bekannter Filmmusik, wie „The hanging tree“ aus „Die Tribute von Panem“ und „Vois sur ton chemin“ aus „Die Kinder des Monsieur Mathieu“, begeisterte der Unterstufenchor.

„Das ist echt eine starke Leistung,“ meinte ein Zuhörer im Nachhinein. „Wenn man bedenkt, dass die Kinder zum Teil erst vor kurzem angefangen haben, diese Sprachen zu lernen.“

Auch die älteren Schüler/-innen der Klassenstufen 8-11 stellten im Mittel- und Oberstufenchor ihr Können unter Beweis. Ein besonderes Highlight des Abends war, neben dem Auftritt der Streicherklasse, das gemeinsame Musizieren von Mittel- und Oberstufenchor mit dem Sinfonieorchester. Hierbei überraschte Frau Kurz mit einem gekonnten E-Gitarren-Solo. Für einen krönenden Abschluss sorgte die Band-AG „Giant Strides“, mit drei Songs, die sie so gut spielten, dass sie von den Zuhörern zu einer Zugabe ermutigt wurden.

Das Publikum, das so zahlreich erschienen war, dass es sogar zu einem Mangel an Sitzplätzen kam, war hellauf begeistert.

Auf der Veranstaltung erschienen auch ehemalige Lehrer, wie Herr Görtz, bei dem unsere Schule scheinbar in guter Erinnerung geblieben ist.

Besondere Anerkennung ernteten die Musikmentoren Berit Schönegge, Daniel Olbricht und Carolin Färber, nicht nur für ihre aktive Mitarbeit, sondern auch für das Dirigieren einzelner Musikstücke.

Bevor alle Mitwirkende erneut auf die Bühne gebeten wurden, dankte Herr Amann den Musiklehrern Frau Kurz, Herrn Kaufmann und Herrn Deuschle, ohne die die Veranstaltung und die Auftritte gar nicht möglich gewesen wären, für ihre Arbeit.

Insgesamt zahlte sich das intensive Proben, das über einige Tage hinweg sogar außerhalb der Schule stattfand, aus und führte zu einem rundum gelungenen Abend.

Die zwei Stunden vergingen wie im Flug und hinterließen bei den Zuhörern freudige Erwartung auf das nächste Konzert. 

  • _1300693_web
  • _1300751_web
  • _1300780_web
  • _1300801_web
  • _1300810_web