• P1030571_web
Vom 08.05.2017 bis zum 12.05.2017 waren die tschechischen Schüler an unserer Schule in ihren Gastfamilien untergebracht. Mit den begleitenden Lehrern Herr Schlichter und Frau Röher sowie unseren Gastschülern haben wir viel erlebt, wodurch der Austausch sehr interessant war, wenn auch für die meisten der 18 Schülerinnen und Schüler viel zu kurz!

Am Montag, den 08.05.2017 warteten wir alle gespannt auf die Ankunft unserer tschechischen Gastschüler, da wir sie bisher nur durch E-Mails und anderen Kontakt über das Internet kannten. Unsere Aufregung legte sich schnell, da wir uns gleich sehr gut mit unseren Austauschpartnern verstanden haben und sie sehr offen zu uns waren.

Das Programm der Woche war sehr abwechslungsreich gestaltet, denn schon am Tag nach der Ankunft haben wir nach einem normalen Schultag, bei dem uns unsere tschechischen Gäste begleitet, eine Stadtführung durch Isny gemacht. Den Abend haben wir dann jeweils in den einzelnen Familien gestaltet, sodass jeder etwas Individuelles planen und erleben konnte.

Wohl eines der Highlights der Woche für uns wie auch die Tschechen war die Besichtigung des Schlosses Neuschwanstein. Neben einer kurzen Wanderung zur Marienbrücke, die vielen von uns schon Anstrengung bereitete, auf der wir aber eine sehr schöne Aussicht auf das ehemalige Schloss König Ludwigs hatten, bekamen wir eine Führung durch das Schloss auf Tschechisch und Deutsch. Mittags wurden wir durch die Stadt Kempten geführt und haben einiges erfahren, was uns davor noch nicht bewusst war. So ging nun auch der dritte Tag zu Ende.

Am letzten Tag vor der Abreise der nun schon tschechischen Freunde hatten wir noch eine Wanderung zur Alpsee Bergwelt vor uns. Die diesmal sehr anstrengende Wanderung hat sich jedoch gelohnt, da wir mit einer Fahrt mit der längsten deutschen Ganzjahres-Rodelbahn unser Erlebnis in der Alpsee Bergwelt abschließen durften. Den Mittag über haben wir eine ebenfalls sehr spannende Führung durch das Zeppelin Museum in Friedrichshafen bekommen, bei der wir einiges über die Geschichte des Zeppelins, wie zum Beispiel die Entstehung erfahren konnten. Das direkt anschließende Abschlussfest mit einem riesigen Buffet ging leider viel zu früh zu Ende, da die meisten von uns am nächsten Tag schon um vier Uhr morgens aufstehen mussten, um die tschechischen Gäste rechtzeitig zum Bahnhof nach Kempten zu bringen. (Deshalb, liebe Lehrer, sahen wir am Freitag sehr müde aus und konnten ihrem Unterricht nicht so viel beitragen wie sonst😊).

 „Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch in Tschechien!“, so hieß es von vielen der 18 Schülerinnen und Schülern bei der Abreise der tschechischen Gäste, da die Woche des Besuchs sehr interessant, aber leider viel zu kurz war.

 Damit möchten wir unseren begleitenden Lehrern Herr Schlichter und Frau Röher für die ganze Organisation und die Betreuung während der Woche danken.

  • P1030571_web
  • P1030581_web
  • P1030602_web