• Elternarbeit-im-Team
Wie gehe ich mit evtl. Konflikten um?

Bereits vor Jahren wurde für das Gymnasium in Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternbeirat ein Rede-Konzept für den deeskalierenden Umgang mit Konflikten entwickelt.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass so Verbesserungsvorschläge und evtl. Unstimmigkeiten reibungsloser und effektiver bearbeitet werden können. Bitte versuchen Sie diese Wege einzuhalten.

Natürlich stehen wir vom Elternbeirat-Vorsitz Ihnen trotz dieses Konzeptes immer gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sprechen oder schreiben Sie uns einfach an.

Redewege am Gymnasium Isny

I Konflikte zwischen SCHÜLERN

  1. Streitschlichter: Schüler klären Schwierigkeiten, indem sie diese  über den Kontakt zu den Streitschlichtern angehen.
  2. Beratungslehrer: Schüler suchen das Gespräch über ihre Konflikte mit dem Beratungs- oder Verbindungslehrer

II Konflikte zwischen SCHÜLER und LEHRER

  1. Schüler klären Fragen und Probleme zunächst mit dem Fachlehrer.
  2. Sollte es zu keiner Klärung kommen, ist der Klassenlehrer oder der Verbindungslehrer nächster Ansprechpartner.
  3. Nächster Schritt wäre das Einschalten der Eltern, die wiederum zunächst mit dem Fachlehrer in Kontakt treten.
  4. Wird in diesem Gespräch keine Einigung erzielt, wird der Klassenlehrer eingeschaltet.
  5. Erst danach wird um ein Gespräch mit der Schulleitung gebeten.

III Konflikte, die LEHRER wahrnehmen

  1. Der Fachlehrer klärt die Zuständigkeit (Motto: soviel wie möglich dem Klassenlehrer abnehmen, aber Information über den Prozess weitergeben).
  2. Der Klassenlehrer wird aktiv und klärt selbst.
  3. Erst im nächsten Schritt Schulleitung wird mit einbezogen.

IV Konflikte, die sich zwischen ELTERN und LEHRERN ergeben

  1. Die Eltern treten direkt oder über das Sekretariat mit dem Lehrer in Verbindung. Fragen und Probleme werden so geklärt.
  2. Sollte es so zu keiner Lösung kommen, wird um ein Gespräch mit der Schulleitung gebeten.

Es gilt grundsätzlich folgendes Grundprinzip: 

Störungen haben Vorrang; mit ihnen wird wertschätzend und „professionell“ 

umgegangen.

(Sachstand 05/2017) 

  • Elternarbeit-im-Team
Eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule steht für uns an oberster Stelle. Dazu gehört auch eine offene und gute Kommunikation zwischen allen am Schulleben beteiligten Personen. Damit wir, der Elternbeirat-Vorsitz, die relevanten Themen bei unseren Schulleiter-Treffen vortragen können benötigen wir Informationen und Fragen aus dem Elternkreis. Auch, aber nicht nur, zu diesem Zweck werden in regelmäßigen Abständen abendliche Elterntreffs von uns angeboten. 

Zum Elterntreff sind alle interessierten Eltern des Gymnasium Isny eingeladen!

Der Elterntreff bietet Ihnen eine Möglichkeit zum Kennenlernen anderer Eltern in lockerer, entspannter Atmosphäre. Neben dem Austausch über den schulischen Alltag ist der Elterntreff eine Gelegenheit sich über die aktuellen Anliegen des Gymnasiums zu informieren, eigene Anliegen zur Sprache zu bringen und Fragen an die Schulleitung zu stellen.

Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein! 

Nächster Elterntreff: im neuen Schuljahr 2017/18 – Einladung folgt

  • Elternarbeit-im-Team
Elternvertreter - der undankbarste Job der Welt?

Man hört immer wieder, auch in der Presse, Elternabende seien ein Problem und die ehrenamtliche Tätigkeit als Elternvertreter unattraktiv. Wir empfehlen sich diesen Gedanken nicht anzuschließen, sondern die Elternarbeit als bereicherndes Erlebnis einzustufen. 

Niemand ist perfekt und die Unterschiedlichkeit der mitwirkenden Personen überaus bereichernd. Durch das Mitwirken und Gestalten in unserer Schule können wir den schulischen Werdegang unserer Kinder ein Stück weit begleiten und unterstützen. Dazu gehört natürlich in allen Bereichen gegenseitige Anerkennung und Respekt.

61 Eltern tragen an unserer Schule dazu bei, dass das Motto „Gemeinsam lernen und leben“ nicht nur auf dem Schullogo steht, sondern von uns allen umgesetzt wird. Und wer denkt, es gehe hauptsächlich um Kuchenbacken, dem sei versichert: Elternarbeit am Gymnasium Isny hat ganz viele Fassetten. Wir schätzen an der Elternarbeit ganz besonders, dass wir von Schulleitung, Lehrern und Schülern ernst genommen und in den Schulalltag einbezogen werden. Der Elternbeiratvorsitz tauscht sich regelmäßig mit der Schulleitung aus und erfährt so was läuft oder wo Schule und Eltern gemeinsam nach Lösungen suchen müssen.

Scheuen Sie sich nicht in diesem Team mitzumachen!

Gemeinsam können wir das  Schulmotto mit Leben füllen und unsere Kinder in ihrem schulischen Werdegang unterstützen.

Der Elternbeirat-Vorsitz im Namen aller Elternvertreter

  • 5er
Termine:

  • Anmeldung am Gymnasium:

4.4.17, 11:00 bis 17:00 Uhr und 5.4.17, 11:00 bis 14:00 Uhr

  • Erster Elternabend am 17.07.17

 Zur Anmeldung mitzubringen:

  • Geburtsurkunde des anzumeldenden Kindes
  • Bescheinigung der Grundschule (Baden-Württemberg)
  • Zwischenzeugnis Klasse 4 (Bayern)

Unterkategorien