• SR_Webbanner_1242x900px
In diesem Jahr waren SchülerInnen und LehrerInnen in einem gemeinsamen Team beim STADTRADELN, der Kampagne des Klimabündnis für Klimaschutz und Radverkehrsförderung, dabei. 

Während 3 Wochen galt das Ziel so viele Alltagswege wie möglich mit dem Rad zurückzulegen und - wo immer es möglich war - auf motorisierte Verkehrsmittel zu verzichten.    

Insgesamt legten 51 SchülerInnen rund 8.500km und 18 LehrerInnen 5.900km zurück. Mit der Gesamtleitung von 14.467 km erreichte das Team gemeinschaftlich den 3. Platz in Isny. Übertreffen konnten diese Leistung lediglich der DAV und WSV Isny. 

Auch innerhalb des Teams wurde um die Platzierungen gekämpft: So gab es ein hartes Rennen um Platz 1 der Altersklasse U14 zwischen Jakob und Johannes Hirschberg und Gerald Miller, alle 3 aus der Klasse 7a. Am letzten Abend kämpfte sich Johannes vor Jakob und Gerald auf den ersten Platz aller Jugendlichen mit 715 km. Seine abendliche Radtour hatte aber vor allem den Zweck auch den stärksten Lehrer – Stefan Deuschle - zu schlagen und ihm mit nur einem Kilometer voraus zu sein. Mitfavoriten auf den Einzelsieg im Team des Gymnasiums waren Tanja Kurz (679km), Albrecht Häublein (600km) und Sebastian Kaufmann (515km). Auch weitere Teammitglieder landeten auf dem Siegerpodest: Leonie Walk, 10a  (391,8 km) erreichte Platz 2 in der Altersgruppe U16, Vivian Trabert, 12b (488km) Platz 1 und Naomi Wiedemann, 11b (191,8km) Platz 3 in der Gruppe U18. Sie erhielten STADTRADELN-Siegertrikots und Stirnbänder. 

Der Sonderpokal fürs größte Team ging in diesem Jahr trotz Verstärkung durch die LehrerInnen an den WSV. Ziel für 2022 ist es noch mehr SchülerInnen und LehrerInnen zur Nutzung des Rads für Alltagswege zu motivieren und CO2-Emissionen zu vermeiden.